Sprungziele
Inhalt

Spielplätze

Eine Aufgabe der Gemeinde ist es, Kindern und Jugendlichen Möglichkeiten zu schaffen, in ihrem direkten Wohn- und Lebensumfeld im Freien spielerisch tätig zu werden und Erfahrungen zu sammeln. Dabei gilt es, ein vernetztes System von Plätzen und Bereichen zu schaffen, die für Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen gut zu erreichen und zu nutzen sind. Wenn sich an solchen „Begegnungsstätten“ nicht nur Kinder und Jugendliche sondern ganze Familien und auch Senioren einfinden und wohlfühlen, ist die Konzeption des Platzes kommunal-ökonomisch gesehen optimal. 

Spielplätze sollten Angebote für möglichst viele und unterschiedliche Aktivitäten bereithalten und die Bedürfnisse aller Altersgruppen berücksichtigen. Bei der Auswahl der Spielgeräte sind Spielwert, Sicherheitsanforderungen und die Verarbeitung der Geräte (Haltbarkeit) wichtig. Die meisten Ensdorfer Spielplätze sind für Kinder von etwa 4 bis 12 Jahren vorgesehen. Für Kinder ab 12 Jahren sind im Bereich des Sportzentrums (Skaterplatz) und des Spielplatzes Stöckerweg (Bolzplatz) ausreichende Spielmöglichkeiten vorhanden.

Eine eingehende Kontrolle und Wartung aller Spielplätze erfolgt alle 3 Monate durch die Verwaltung. Reparaturarbeiten werden vom Bauhof durchgeführt. Während der Saison werden die Plätze einmal wöchentlich durch den Bauhof der Gemeinde auf Schäden hin kontrolliert, gesäubert und ggfls. gemäht.Bis auf die Spielplätze Am Güterbahnhof und Bommersbachweg werden alle Plätze zusätzlich von ehrenamtlichen Spielplatzpaten/Spielplatzpatinnen betreut. Gemessen an seiner Einwohnerzahl und Größe hat Ensdorf mit 11 Spielplätzen ein großes Angebot für Kinder aller Altersgruppen. Unsere Spielplätze finden Sie in folgenden Straßen:  Stöckerweg, Werdorfstraße/Birkenlängt, Schanzenstraße, Parkstraße/Grundschulhof, Am Güterbahnhof/Nussgartenstraße, Marienburgstraße/Torgauer Straße, Prälat-Anheier-Straße (Park), Prälat-Anheier-Straße (Schwimmbad), Bommersbachweg/GroßstraßeIm, Rosselwald, Heineweg (Ensdorf Süd), Skaterplatz -Im Sportzentrum.

Darüber hinaus gibt es seit 2000 eine vom Fachgebiet Umwelt erarbeitete Spielplatzbedarfsplanung, die alle 2-3 Jahre aktualisiert wird.

Randspalte

nach oben zurück