Hilfsnavigation

 
Annemarie Scherhag wurde zur Ensdorfer "Apfelkuchen-Queen" gekürt

Wer bäckt den leckersten Apfelkuchen in Ensdorf? Seit Sonntag steht die Gewinnerin fest: Von den 5 Ensdorfer Hobby-Bäcker/innen überzeugte Annemarie Scherhag die strenge Jury. Dieser gehörten an: Michaela Scholl vom Musikverein, Therese Müller vom Frauengymnastikverein, Karin Lieser von der Katholischen Frauengemeinschaft, Waltraud Schlichter vom Kneippverein und der fachkundige Bäckermeister Franz Schmitz.
Der Vorentscheid zur Wahl des Apfelkuchenkönigs des Landkreises Saarlouis wurde im Rahmen des Parktestes des Vereins der Musikfreunde Ensdorf im Park ausgetragen. Insgesamt je fünf nummerierte Apfelkuchenstücke warteten auf jedes Jurymitglied zur Beurteilung. Vor den Augen zahlreicher Besucher kosteten sie die süßen Kunstwerke. Erstaunlich, wie variantenreich die Bäcker/innen ihren fruchtigen Kuchenklassiger zubereiteten: Mit Rührteig oder Mürbeteig, mit einer Streusel- oder Sahneschicht, mit Mandeln oder Rosinen … - und einer schöner als der andere.
Bei den Bewertungskriterien stand in erster Linie selbstverständlich der Geschmack im Vordergrund. Dieser wurde daher mit der doppelten Punktzahl bewertet. Aber auch die Form und das Aussehen, die innere Beschaffenheit, die Lockerung und Porung sowie der Geruch der Apfelkuchen wurden nach einer 10-Punkte-Skala beurteilt.
Schließlich gab Moderator Peter Hiery den Besuchern das Ergebnis bekannt. Annemarie Scherhag hatte das Rennen mit sagenhaften 211 Punkten gemacht. Dicht gefolgt von Sylvia Kaufmann, welche ihren Apfelkuchen mit den Seniorinnen im Seniorenhaus St. Augustin entwickelt und gebacken hatte, mit 206 Punkten. Den dritten Platz erreichte Elisabeth Schütz, die Ensdorfer Käsekuchenkönigin aus dem Jahre 2016, mit 202 Punkten.
Bürgermeister Hartwin Faust gratulierte der Ensdorfer Käsekuchen-Queen zu ihrer Backkunst und überreichte ihr einen Gutschein über eine Saisonkarte zum kostenlosen Besuch des Ensdorfer Freibades für das Jahr 2019. „Ich habe diesen Apfelkuchen vor Jahren bei meiner Nichte gegessen. Eine Freundin von ihr hatte ihn gebacken. Der Kuchen hat mich direkt überzeugt und seitdem backe ich ihn für mich und zu anderen Geburtstagsfeiern. Er wird von allen immer sehr gerne gegessen. Das Rezept des Kuchens stammt aus Hessen“ so Annemarie Scherhag. Die Zweit- und Drittplatzierten Sylvia Kaufmann und Elisabeth Schütz erhielten jeweils Geldgutscheine für ihre Apfelkuchenkreationen.
Annemarie Scherhag wird mit ihrem leckeren Apfelkuchen im Mai nächsten Jahres im Rahmen des Europafestes gegen die übrigen 12 Vorsieger der Kommunen des Landkreises Saarlouis antreten. Wird sie Apfelkuchenkönigin des Landkreises Saarlouis? Wir drücken ihr jedenfalls schon jetzt feste die Daumen dafür.
Wir danken hiermit allen Bäckerinnen und Bäckern herzlich für ihre Teilnahme an diesem schönen und unterhaltsamen Wettbewerb. Dieser Dank gilt auch den Jury-Mitgliedern für die Verkostung der Kuchen und den Helferinnen des Musikvereins für die Entgegennahme der Apfelkuchen.