Gemeinde Ensdorf - Newsdetail

Innenminister Klaus Bouillon unterstützt Gemeinde Ensdorf mit Fördermitteln

Die Gemeinde Ensdorf erhielt dieser Tage vom Ministerium für Inneres, Bauen und Sport einen Bewilligungsbescheid in Höhe von insgesamt 51.000 €.

Mit der gewährten Bedarfszuweisung unterstützt das Ministerium damit die Gemeinde Ensdorf bei der Anschaffung
1.    eines Notstromerzeugers für den Bereich Katastrophenschutz,
2.    eines Streuaufsatzes für den Winterdienst,
3.    mehrerer Spielgeräte für sieben von elf Spielplätzen

Zu 1.
Die Gemeinden wirken nach dem Landeskatastrophenschutzgesetz im Katastrophenschutz mit und sind bei Ereignissen unterhalb der Katastrophenschwelle für die Organisation und Durchführung von Maßnahmen zuständig. Zu den Aufgaben des Verwaltungsstabes gehört die Sicherstellung der eigenen Arbeitsfähigkeit. Um die Arbeitsfähigkeit des Stabes im Falle eines länger anhaltenden bzw. großflächigen Stromausfalles sicherzustellen, wird von den Zuschüssen ein Notstromaggregat angeschafft.

Zu 2.
Außerdem wird von diesen Mitteln ein neues Streugerät als Anbauteil an den Unimog zur Durchführung des Winterdienstes gekauft. Der im Jahre 2002 angeschaffte alte Streuaufsatz ist mittlerweile in die Jahre gekommen und durch Korrusion und Verschleiß nicht mehr einsatzbereit. Mit dem neuen Streuer ist der Bauhof der Gemeinde Ensdorf für den Winterdienst gegen Schneemassen und Glatteis wieder gut gerüstet.

Zu 3.
Aufgrund des maroden Zustandes einiger Spielgeräte sowie der davon ausgehenden Gefahr für spielende Kinder, mussten im vergangenen Jahr auf einigen Spielplätzen Spielgeräte abgebaut und entsorgt werden. Die Gemeinde Ensdorf möchte im Rahmen der Daseinsvorsorge die bestehenden Spielplätze erhalten und von den Geldern die betroffenen Geräte ersetzen. Außerdem ist geplant, höhenverstellbare Basketballkörbe für die Großsporthalle anzuschaffen. 

Das Ministerium gewährt die Bedarfszuweisung als Anteilsfinanzierung von 60 %. Die Gemeinde Ensdorf stellt die erforderlichen Eigenmittel zur Sicherstellung der Gesamtfinanzierung der o.g. Maßnahmen bereit.

Außerdem bewilligte das Innenministerium der Gemeinde Ensdorf zu 50 % Unterstützungsgelder in Höhe von 95.233 € für den Abriss des FC-Gebäudes sowie der Folgenutzung der Freifläche als Parkplätze. Der Gemeinderat hatte seinerzeit aufgrund der zeitweise prekären Parksituation im Bereich des Sportzentrums beschlossen, auf dem Gelände des ehemaligen FC-Clubhauses zusätzlich 28 Parkplätze sowie 2 Behindertenparkplätze zu errichten. Für die Durchführung der Maßnahme wurde von Seiten der Gemeinde ein entsprechender Zuschussantrag gestellt, der nach Durchführung der Bauarbeiten im August 2019 bewilligt und gleichzeitig abgerechnet werden konnte. Somit hat das Ministerium 50 % der Kosten für o.g. Baumaßnahme übernommen.






Ausdrucken  Fenster schließen