Hilfsnavigation

 

Natur- und Landschaftsschutzgebiete in unserer Gemeinde

Ein kleiner Teich in der Nonnenwies
Einer der zahlreichen Tümpel in der Nonnenwies
Wasserlauf in der Nonnenwies
Wasserlauf in der Nonnenwies
Die Reste des Naturdenkmals Eiche
Die Reste der alten Eiche
Der Saar-Altarm in Ensdorf
Am Saar-Altarm

Die Nonnenwies

Im September 2004 wurde ein 36 Hektar großes Gelände am rechten Saarufer zwischen der neuen Querspange der B 269 und den Röhrenwerken Bous zum Naturschutzgebiet (NSG) "Nonnenwies/Distelwies" erklärt. Schutzzweck ist "die Erhaltung, Pflege und Entwicklung einer der letzten naturnah ausgeprägten Auenflächen der Saar im Bereich des Naturraumes Mittleres Saartal".

In der Nonnenwies findet man die unterschiedlichsten Lebensgemeinschaften  wie Zum Beispiel Röhrichte, Flutrasen, Quellfluren, Erlen-Bruchwälder, Weidengebüsche und Baumhecken. In Ihrer Vernetzung bieten sie einer Vielzahl von (zum Teil seltenen und gefährdeten) Pflanzen- und Tierarten einen geeigneten Lebensraum.  

Der Rosselwald

Bereits im Jahr 1974 wurde das Landschaftsschutzgebiet (LSG) "Ensdorfer Wald" ausgewiesen. Das Schutzgebiet umfasst nicht nur den gesamten Staatsforst in Ensdorf sondern auch den Grünzug am Weiherbach vom Rathaus Ensdorf bis zum Waldrand.  

Der Hasenberg

Ebenfalls im Jahr 1974 wurde das Landschaftsschutzgebiet Hasenberg ausgewiesen. Das Schutzgebiet, das sich in Kirchenbesitz befindet, ist auch fast vollständig bewaldet.  

Naturdenkmal

Das einzige Naturdenkmal in der Gemeinde Ensdorf, die "Eiche am Sportplatz", wurde durch Blitzschlag schwer geschädigt und 1993 per Verordnung aus der Liste der Naturdenkmale im Kreis Saarlouis gestrichen.

 Biotope in Ensdorf

Nicht nur die bereits ausgewiesenen Schutzgebiete sind wertvolle Biotope in unserer Gemeinde. Auch die Nauwies  (sowie alle Wiesen- und Brachflächen im Bereich der Saaraue) zwischen Lisdorfer Brücke und dem Saarplateau ist ein abwechslungsreiches Biotop, das zur Ausweisung als Geschützter Landschaftsbestandtei (GLB) vorgesehen ist. Der Saaraltarm ist ein idyllisches Biotop am Rande der Ortlage. Hier sind Eisvogel, Biber und auch etliche Schildkröten beheimatet. Das Taubental zwischen Gewerbegebiet Howeiher und dem Hasenberg ist eine abwechslungsreich strukturierte Kulturlandschaft mit Ackerflächen, Baumhecken, Vorwald und Brachen. Auch sie soll Landschaftsschutzgebiet werden.  Zuletzt seien noch das Gelände um die Ensdorfer Fischteiche und die Hohmark, am Ortsrand zu Schwalbach gelegen, als schutzwürdige (geplante Landschaftsschutzgebiete) Bereiche erwähnt.