Sprungziele
Facebook
Kontakt
Veranstaltungen
WhatsApp
Instagram
Inhalt

Barrierefreier Ausbau des Bahnhaltepunktes in Ensdorf

Das Thema Bahnhaltepunkt Ensdorf beschäftigt den Gemeinderat schon seit langem. Die DB Station & Service AG plant derzeit als Vorhabenträger den Umbau der Verkehrsstation Ensdorf. Projektinhalt ist die Erhöhung des Bahnsteigs sowie der Neubau einer in veränderter Lage vorgesehenen Personenunterführung aus dem bis zum Jahr 2024 befristeten Sonderbudget im Rahmen der LuFV III zur Erhöhung niedriger Bahnsteige.

Geplant ist weiterhin, die Verkehrsstation in der bestehenden Lage auch in einem zweiten Bauabschnitt barrierefrei auszubauen und die neue Unterführung dann zur Nußgartenstraße durchzubinden, so dass eine barrierefreie Erschließung des Ortskerns erfolgt. Für diese Maßnahme soll in wenigen Wochen der Antrag auf Planfeststellung beim Eisenbahn-Bundesamt eingereicht werden, um den baubetrieblich bereits angemeldeten Baubeginn in den Sommerferien 2024 einhalten zu können.

Aufgrund zahlreicher Gründe wäre die Errichtung eines neuen, barrierefreien Bahnhaltepunktes in der Ortsmitte von Ensdorf wünschenswert und angeraten. Die Ausführungen der DB Station & Service GmbH machten jedoch deutlich, dass eine solche Realisierung aus vielfältigen Gründen nicht zu realisieren ist.

Ich glaube, dass unsere Resolution zumindest dazu geführt hat, dass es beim Land ein Umdenken gegeben hat. Dem barrierefreien Umbau des in die Jahre gekommenen Ensdorfer Bahnhofs, wenngleich am bisherigen Standort, steht nunmehr nichts mehr im Wege.

Jörg Wilhelmy

Bürgermeister

nach oben zurück